Sonntag, 6. März 2011

Ufos, Wips, Pias oder einfach Monster. Ein nicht ganz ernstgemeinter Hilfeschrei ;)

Angefangene, nie vollendete Objekte.
Wenn ich den Erzählungen glaube, hat so ziemlich jede von uns 
-aus welchen Gründen auch immer-
solche bemittleidenswerten  Geschöpfe irgendwo herumliegen.

Ob man sie nun UnFertigeObjekte (Ufo), Work In Progress (Wip) oder Projekte in Arbeit (PIA) nennt ist eigentlich egal. Die Bezeichnung gibt ihnen etwas niedliches, wir reden sie uns halt schön ;)

AAAber:
Sie alle haben die gleiche Bedeutung, denn es sind unsere nie vollendeten Arbeiten.

Eigentlich sind sie Monster.
Kleine und große, schlichte und farbenfrohe, alte und noch etwas jüngere ...
aber eben doch Monster.
Zugegeben; sie richten keinen Schaden an, sie brauchen nicht gefüttert werden
und halten es wochen-, monate- und sogar jahrelang im Schrank, ganz ohne Tageslicht aus.
Sie geben keinen Mucks von sich, allenfalls verursachen sie von Zeit zu Zeit ein schlechtes Gewissen,
wenn man an ihrem Aufenthaltsort vorbeigeht.
Schlimm werden sie nur dann, wenn man den Schrank öffnet,
weil man irgendetwas anderes sucht.

Dann schauen sie einen plötzlich an! Die einen scheu und unscheinbar, brav gefaltet und vornehm aus dem Hintergrund, die anderen laut (weil bunt) schreiend und sich in den Vordergrund drängend aber alle schauen sie dich in der gleichen Art an.  
Vorwurfsvoll !!!
Fragen dich, warum gerade sie es verdient haben,
so lieblos im Schrank ihr Dasein fristen zu müssen.
Sie, in deren Stoffe man doch einmal so verliebt gewesen ist,
dass man sie immer nur "gestreichelt" hat und gar nicht zerschneiden mochte.
Sie, die doch extra und oft nach stundenlangem Hin- und Herschieben
genau für diesen Quilt ausgesucht worden sind und sich so darauf gefreut haben,
als Eyecatcher im Wohnzimmer zu liegen.

Und nun? Sie leiden unter der ständigen Dunkelheit, sind einsam im Schrank eingesperrt wo sie doch eigentlich das Lachen der Kinder im Kinderzimmer hören sollten. Sie leiden teilweise starke Schmerzen, denn seit Monaten stecken noch die Nadeln in ihnen, weil sie eigentlich nur noch gequiltet werden müssen. Sie würden sich so gerne einmal ausstrecken und im Tageslicht ihre ganze Schönheit zeigen.
Wenn man sie doch nur ließe. 
Beim letzten Öffnen meines Schrankes fielen mich diese Monster wieder an,
vorwurfsvoll, traurig, anklagend ...
und ich habe mich gefragt, wer von uns ist denn  nun das Monster? 
Sie, weil sie meinen Schrank blockieren und mir ein schlechtes Gewissen machen
oder ich, weil ich sie so grausam eingesperrt habe?

Ich will aber kein Monster sein, daher habe ich meine Schätze aus dem Schrank befreit und ans Tageslicht geholt. Einer nach dem anderen soll nun fertig gestellt werden.
So ein Leben einsam im Schrank...das hat doch wirklich keiner verdient, oder?


Schmunzelnde Grüße von eurer Fee

Kommentare:

  1. Hallo Fee,

    mach Schluß mit der Quälerei deiner Monster! (Innen und außen *g*). Ran an die NäMa.
    Ich habe i.M. "nur" 3 solcher Monster, aber ich sperre sie nicht im Schrank/Schublade ein, sondern lasse sie zumindest im Tageslicht. Dann bleiben sie nicht so lange einsam (weil doch nach und nach fertig gestellt).
    Frohes Zer-Monstern und LG Doris

    AntwortenLöschen
  2. Ans Tageslicht durften meine nun auch schon *kicher*. Und nun gehts ans Werk. Das erste Ufo kann ich schon bald fertig präsentieren.

    AntwortenLöschen
  3. Ein schöner Post....für die Ufos.
    *heul*
    Jetzt hab ich grosses Mitleid mit meinen Monstern...*schnief*
    Meinste die haben echt Schmerzen?
    Morgen, ja gleich morgen werd ich sie....
    ....
    von allen Stecknadeln befreien...
    ;o)

    Lieben Gruss dalass
    Heidi*

    AntwortenLöschen
  4. Ich glaube schon, dass sie Schmerzen haben, Heidi. Auf jeden Fall, waren kleine Löcher im Stoff, nachdem ich die Nadeln herausgenommen hab. Die mußten alle wieder herausgestreichelt werden *schmunzel*

    AntwortenLöschen