Dienstag, 2. September 2008

Verwirrung, Knoten, Farbverläufe

Spontan wie ich manchmal bin, habe ich mir Freitag überlegt noch schnell ein Paar Socken für die kalten Füße meiner Kollegin zu stricken, die Sonntag Geburtstag hatte.

Aber ich hatte die Rechnung nicht mit dem Wollknäuel gemacht und nachdem ich Freitag wieder ribbeln durfte, Samstag auf Kanutour war und keine Zeit hatte, ging der Kampf am Sonntag bis spät in die Abendstunden weiter.

Die Farben des Opalknäuels leuchteten mir fröhlich aus der Kiste entgegen, aber das war auch alles was es an Fröhlichkeit hergab.

Beim ersten Fuß kurz vor der Spitze, der erste Knoten. ......Na ja...kann ja mal passieren.

Aber eigenartig, die folgende Farbe entsprach so gar nicht den vorangegangenen. Voller Hoffnung dachte ich mir, dass der Rapport wohl irgendwann wiederkommt. Ich habe ja grundsätzlich nichts gegen verschiedene Socken, aber diese wollte ich doch verschenken und sie sollten doch besonders schön werden. Mutig also den zweiten Socken angeschlagen. Kurz nach dem Bündchen ein Knoten...ein paar Reihen weiter das Garn zur Hälfte gerissen und wieder ein paar Reihen weiter noch ein Knoten.

Das kommt davon, wenn man spontan "mal eben" was machen will. Zum Schluß habe ich das ganze Knäuel durchgewickelt und auch das zweite Knäuel zu einem großen Teil umgewickelt. Nichts zu machen. Es blieb bei der Färbung. Keine braun/beigen Farbflächen mehr, sondern ein zarter Pfirsichton, von dem weiteren Knoten mal zu schweigen *schnief*

Ich hab die Socken ja fertig gestrickt, aber glücklich bin ich mit dem Paar nicht wirklich geworden. Hier noch der erste Socken: Opalgarn, Bambusnadeln 2,5 am Schaft und 2,25 am Fuß, seitlich ein Zopfmuster, verstärkte Herzchenferse.
Hier deutlich der Farbunterschied:

Kommentare:

  1. Hallo,

    eigentlich liebe ich ja die Opalgarne, aber genau die beschriebenen Probleme hatte ich auch schon "mehr" als einmal. Ich bin mittlerweile soweit, dass ich wohl keine Opal Knäule mehr kaufen werde. Denn Knoten und anschließend falsche Farbverläufe ärgern mich sehr.

    Liebe Grüße
    Melli

    AntwortenLöschen
  2. Das geht mir auch so. Ich mag die Opalgarne auch sehr gern und verstricke sie sehr häufig. Bisher hab ich auch glücklicherweise das Problem noch nie gehabt. Daher hoffe ich mal, dass es nicht öfter vorkommt.
    Warten wir's ab ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Schön sind sie trotzdem geworden, trotz den Fehlerchen!

    Grüßles

    Tanja

    AntwortenLöschen
  4. Dazu nur eins: Reklamieren, beim Hersteller direkt, per mail.
    Das hab ich auch schon gemacht und dann wenigstens ein ERsatzknäuel bekommen.
    Ingrid

    AntwortenLöschen