Samstag, 17. Januar 2009

Auf besonderen Wunsch

einer ganz besonderen lieben, kleinen Dame hab ich derzeit blaues Regia Pompongarn auf den Nadeln.

Meine kleine Nichte wünschte sich ein Paar Socken von mir in Größe 28 und bitte "schön flauschig". Da ich kaum Flauschgarne habe bzw. die vorhandenen Garne sich nicht so gut für Socken eignen, gab es einen Kompromiss und die Entscheidung fiel auf das blaue Pompongarn, dass noch in meiner Kiste schlummerte. Da in dem Garn eh kein Muster auffällt, werden auch diese Socken schlichte StiNoS.
Da ich abends aber ungern das dunkle Garn stricke habe ich mir zur Abwechslung dann noch das "Alpenglühen "aus Steffi's neuem Sockenbuch herausgesucht. Das Muster gefällt mir ausnehmend gut. Einzige Umstellung ist, dass ich diese Socken mit Bambusnadeln der Stärke 2 stricke. Nach den Handschuhen und Schals der letzten Wochen in Stärke 4 und größer, war das am ersten Abend, als würde ich mit Zahnstochern stricken, so fein und zierlich *zwinker*

Nun hab ich mich aber daran gewöhnt und es läuft wieder und nach all den Stinos der letzten Tage eine willkommene anspruchsvolle Abwechslung ;-)

Kommentare:

  1. OOOOH was für schöne Socken und Hiut ab wenn man Socken stricken kann.Ich kann nicht mal ganz einfache einfarbige.
    staune Grüße
    Sonja-Maria

    AntwortenLöschen
  2. So jetzt versuche ich es ein drittes mal mit diesem Kommentar ;o))
    Ich hoffe Du hast Deine Socke nun so hin bekommen wie Du es magst.
    Deine Socken sind alle super schön und diese sieht ziemlich schwirig aus.
    LG
    Sonja-Maria

    AntwortenLöschen
  3. Danke für dein Lob liebe Sonja. Ganz so hinbekommen hab ich sie noch nicht. Nach dreimal ribbeln, hab ich erst was anderes weitergestrickt. Aber aufgegeben hab ich sie noch nicht ;-)

    Und was das Stricken ansich angeht, wenn du überhaupt stricken kannst, gehen Socken am Ende gar nicht so schwer.

    Liebe Grüße zurück

    Sabine

    AntwortenLöschen